SCHRIFT
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

 
Veranstaltungen
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Corona-Information (gültig bis 02.11.2020)

Kriebstein, den 05.10.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

der Tag der Deutschen Einheit wurde in diesem Jahr sicherlich im ganzen Land zurückhaltender gefeiert als sonst. Dies liegt nicht an der politischen Lage, vielmehr an „Corona“, was uns immer noch beschäftigt und in gewisser Weise auch einschränkt.

 

Wenn es auch viele nicht mehr hören können, möchte ich Sie dennoch mit einem zusammenfassenden Infoschreiben auf dem Laufenden halten.

 

Auf der offiziellen Seite des RKI

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html sind die aktuellen Risikogebiete stets veröffentlicht. So lässt sich verzeichnen dass der Virus in unseren Nachbarstaaten noch hoch aktuell ist: Teile Dänemarks, Teile Frankreichs, ganz Tschechien, Teile Österreichs und der Schweiz, Teile der Niederlande, ganz Belgien und ganz Luxemburg sind derzeit als Risikogebiete bezeichnet.

 

In Sachsen gilt Folgendes bis einschließlich 02. November 2020:

 

  • Physisch-soziale Kontakte sollen weiterhin auf das wesentliche Minimum reduziert werden; wo immer möglich, ein Abstand von 1,50 m gewahrt werden.

 

  • Private Zusammenkünfte in eigener Häuslichkeit sind ohne Begrenzung der Personenzahl zulässig.

 

  • Zusammenkünfte im öffentlichen Raum sind nur allein mit den Angehörigen des eigenen Hausstands, in Begleitung der Partnerin oder des Partners oder

                                   … Angehörigen eines 2. Hausstandes oder

                                   … mit bis zu 10 weiteren Personen möglich.

 

  • Familienfeiern (Hochzeiten, Geburtstage, Trauerfeiern, Jubiläumsfeiern) in Gaststätten oder in von Dritten überlassenen Räumlichkeiten sind weiterhin mit bis zu 100 Personen aus dem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis erlaubt.

 

  • Betriebs- und Vereinsfeiern sind auf 50 Personen begrenzt.

 

  • Es wird dringend empfohlen, im öffentlichen Raum eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) zu tragen, um für sich und für andere das Ansteckungsrisiko zu reduzieren:                         … in öffentlichen Verkehrsmitteln / Benutzung von Fahrdiensten

                                   … bei der Benutzung von Reisebussen, sofern der Abstand von                                1,50 m nicht eingehalten werden kann

                                   … beim Aufenthalt in Geschäften und Läden

Dazu zählen auch die regelmäßige Handhygiene sowie die Vermeidung des Hand-Gesichts-Kontaktes.

 

  • Verboten sind weiterhin Diskotheken, Tanzlustbarkeiten in geschlossenen Räumen, Dampfbäder, Dampfsaunen, Prostitutionsveranstaltungen, -vermittlungen, -fahrzeuge und –stätten, es sei denn, es handelt sich um die entgeltliche Erbringung sexueller Dienstleistungen ohne Geschlechtsverkehr.
  • Der Sportbetrieb ist unter Einhaltung der Hygieneregeln erlaubt.

 

  • Großveranstaltungen und Sportveranstaltungen mit Publikum mit einer Besucherzahl von mehr als 1.000 Personen dürfen stattfinden, wenn

                       … eine datenschutzkonforme und –sparsame Erhebung von                                     Kontaktdaten möglich ist und

                       … ein von der zuständigen kommunalen Behörde auf die                                          Veranstaltungsart bezogenes Hygienekonzept vorliegt.

 

  • Beherbergungsbetriebe dürfen keine Personen unterbringen, die aus einem Risikogebiet stammen oder sich in denen in den letzten 7 Tagen aufgehalten haben. Ausgenommen sind die Personen, die einen Negativtest vorweisen können, der höchstens 48 Stunden alt ist.

 

  • Betriebe, die Personen aus Risikogebieten beschäftigen, müssen sich ein Negativattest in deutscher Sprache vorlegen lassen. Ansonsten dürfen die Mitarbeiter, Leiharbeiter, Saisonkräfte oder sonstigen Beschäftigten nicht beschäftigt werden.

 

  • Für die übrigen Festlegungen hat jeder Arbeitgeber die jeweiligen und branchenspezifischen SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards einzuhalten. Darüber hinaus müssen eigene schriftliche Hygienekonzepte erstellt und umgesetzt werden.

 

  • Weihnachtsmärkte sollen in Sachsen generell möglich sein, sofern ein von der zuständigen Behörde genehmigtes Hygienekonzept vorliegt und umgesetzt wird. Hier liegt der Fokus auf dem einzuhaltenden Mindestabstand von 1,50 m und der datenschutzkonformen und –sparsamen Erhebung von Daten im Bereich, wo Speisen und Getränke verzehrt werden.

 

  • Abhängig von den regionalen Infektionszahlen können und müssen die zuständigen Behörden verschärfende Maßnahmen ergreifen oder/und auch bereits genehmigte Veranstaltungen (wie Weihnachtsmärkte o. Sportgroßveranstaltungen) absagen, sofern 20 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen auftreten.

 

  • Da in den Schulen immer noch Gruppentrennung, MNB-Pflicht und ausreichend Abstand angeordnet sind, führen wir dies bis nach den Oktoberferien an unserer Grundschule auch im Hortbereich durch, obwohl dies dort nicht vorgeschrieben ist.

 

  • Sollten sich die Infektionszahlen in Kriebstein weiterhin stabil gen 0 halten, plant die Grundschule nach den Oktoberferien mit den GTA-Angeboten zu starten. Aufgrund der dünnen personellen Decke ist uns eine strikte Trennung im Hort nicht möglich. Allerdings werden akribisch Anwesenheitslisten geführt, um entsprechende Nachverfolgungen möglich zu machen.

 

Alle neugetroffenen Lockerungen sind davon abhängig, inwiefern die Infektionszahlen in Sachsen, Mittelsachsen und auch Kriebstein weiterhin stabil niedrig bleiben.

 

In diesem Sinne wünsche ich allen eine gute Zeit, maximale Gesundheit, Vernunft und Durchhaltevermögen!

 

 

Ihre Maria Euchler

Bürgermeisterin