SCHRIFT
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

18.05.2024

 

19.05.2024

 

20.05.2024

 
 
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Amtliche Haushaltsbefragung - Mikrozensus 2023

Kriebstein, den 14.03.2023

Information des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen

 

Eine umfassende Bevölkerungszählung. wie der Zensus 2022 im Vorjahr findet im Freistaat Sachsen - wie im gesamten Bundesgebiet - nur alle 10 Jahre statt. Hingegen wird der Mikrozensus („kleine Volkszählung") jährlich durchgeführt und demnach auch im Jahr 2023 erhoben.

 

Der Mikrozensus ist eine bundesgesetzlich angeordnete Stichprobenerhebung mit Auskunftspflicht, bei der ein Prozent der sächsischen Bevölkerung (rund 20 000 Haushalte) stellvertretend für alle von Januar bis Dezember z. B. zu Themen wie Haushaltsstruktur, Erwerbstätigkeit, Arbeitsuche, Besuch von Schule oder Hochschule und Quellen des Lebensunterhalts befragt wird. Dadurch werden mit kürzerem Abstand und geringerem Aufwand als beim „großen" Zensus wichtige Informationen für Politik, Verwaltung, Wissenschaft und die Öffentlichkeit gewonnen. In den Mikrozensus sind auch international abgestimmte Fragen integriert, mit denen man zum Beispiel die Arbeitsmarktbeteiligung,
Einkommen und Lebensbedingungen der Menschen in Europa vergleichen kann. Das
Frageprogramm 2023 enthält außerdem zusätzliche Fragen zur Kranken- und
Rentenversicherung der Haushalte.

 

Die Auswahl der zu befragenden Haushalte erfolgt nach den Regeln eines objektiven
mathematischen Zufallsverfahrens. Dabei werden nicht Personen, sondern Wohnungen ausgewählt. Um auch Aussagen über Veränderungen und Entwicklungen in der Bevölkerung treffen zu können, werden die ausgewählten Haushalte in der Regel bis zu viermal (maximal zweimal innerhalb eines Jahres) befragt.

 

Die Befragung erfolgt vorrangig durch geschulte Erhebungsbeauftragte, entweder telefonisch oder auch persönlich vor Ort. Im Jahr 2022 nutzten rund 70 Prozent der
Haushalte diesen zeitsparenden Erhebungsweg. Die eingesetzten Erhebungsbeauftragten legitimieren sich mit einem Sonderausweis des Statistischen Landesamtes. Sie sind zu den entsprechenden Gesetzen und einschlägigen Bestimmungen des Datenschutzes belehrt und zur Geheimhaltung verpflichtet.

 

Alternativ besteht die Möglichkeit, den Mikrozensus-Fragebogen eigenständig online
oder auf Papier auszufüllen. Alle Einzelangaben werden geheim gehalten und dienen
ausschließlich den gesetzlich bestimmten Zwecken.

 

 

 

Auskunft erteilt: Beate Schirwitz, Tel. : 03578 - 33-2110